7 Schritte um Luzides Träumen zu initiieren

7 Schritte um Luzides Träumen zu initiieren

Luzides Träumen

Luzides Träumen bedeutet, sich im Traum bewusst zu sein.

Wenn du träumst und dir bewusst wirst, dass du träumst, kannst du anfangen, deine Träume und die Richtung, in die sie sich bewegen, zu kontrollieren.

Luzides Träumen kann bei wiederkehrenden Albträumen, beim Lösen kreativer Probleme, bei Gesprächen mit verstorbenen Angehörigen, bei Ängsten und bei der Problemlösung helfen.

Es kann eine berauschende Erfahrung sein und das Gefühl der Euphorie nach den ersten luziden Träumen kann tagelang anhalten.

Hier sind 7 Schritte um Luzides Träumen zu initiieren

1. Erinnere dich an deine alltäglichen Träume

Viele Menschen sagen: “Ich träume nicht”.

Auch wenn du dich nicht an deine Träume erinnerst, träumst du trotzdem.

Um sich an deine Träume zu erinnern, versuche diese einfache Technik.

Wiederhole jeden Abend vor dem Einschlafen den Satz “Ich werde mich an meine Träume erinnern, sobald ich aufwache”.

Sag dir diesen Satz immer und immer wieder, bis du einschläfst.

Nach ein paar Tagen wirst du anfangen, dich an deine alltäglichen Träume zu erinnern.

2. Führe ein Traumtagebuch

Ein Traumtagebuch kann mühsam sein, aber es ist die Mühe wert.

Es genügen schon ein paar kurze Sätze, die du über deinen Traum schreibst.

So gewöhnst du dir an, dich an deine alltäglichen Träume zu erinnern und nach Traumzeichen in deinen Träumen zu suchen.

Es kann auch ein Werkzeug sein, um deine Gedankengänge zu analysieren.

3. Traumsymbole aufspüren

In vielen deiner gewöhnlichen Träume kommen Gegenstände oder Personen vor, die ein Hinweis darauf sein könnten, dass du im Traum erwachst.

Wenn du zum Beispiel in deinen alltäglichen Träumen regelmäßig mit “Elvis” sprichst, ist dies ein offensichtliches Traumsymbol und kann dazu verwendet werden, dich zu fragen, ob du träumst, weil du weißt, dass Elvis tot ist.

4. Nimm die Welt im Wachzustand wahr

Um dir in deiner Traumwelt bewusst zu sein, musst du dir auch in deinem Wachzustand bewusst sein.

Das mag sich verrückt anhören, denn im Wachzustand bist du bewusst.

Was ich jedoch meine, ist “bewusst fokussiert”.

Zum Beispiel bist du bewusst fokussiert, wenn du eine neue Aufgabe lernst, du denkst über jede Aktion nach, die du machst, um die richtigen Schritte zu machen.

Wenn du die neue Aufgabe gelernt hast, musst du dich nicht mehr so stark konzentrieren, wie du es beim Lernen getan hast.

Bewusst konzentriert zu sein bedeutet, dass du dich umschaust und sagst, was du siehst, fühlst, hörst, riechst und berührst und es aussprichst.

Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass man im Augenblick ist und zu innerer Gelassenheit finden kann, fast wie im Zen.

Wenn du anfängst, dich bewusst auf die Welt um dich herum zu konzentrieren, wirst du dies auch in die Traumwelt übertragen.

5. Frage dich: “Träume ich?

Du solltest dich fragen: “Träume ich?”.

Deine offensichtliche Antwort ist: Nein, natürlich träumst du nicht.

Doch woher weißt du das?

Sag nicht einfach: “Weil ich es weiß”, sondern versuche zu überlegen, warum du nicht träumst.

Du könntest zum Beispiel sagen: Wenn ich träumen würde, könnte ich fliegen.

Wenn du träumst, könntest du einen Text nicht länger als ein paar Sekunden lesen.

Versuche also, einen Text zu lesen, um dir zu beweisen, dass du nicht träumst.

Das wiederum überträgt sich auf deine Traumwelt und du fängst an, in deinen Träumen die gleichen Fragen zu stellen, was zu einem luziden Traum führen kann.

6. Dein erster luzider Traum

Viele Menschen haben ihren ersten luziden Traum, indem sie einfach darüber lesen.

Es kann sein, dass du dich zu sehr aufregst und den luziden Traum verlierst, aber an deinen ersten luziden Traum wirst du dich noch Jahre später erinnern.

7. Klarheit bewahren

Ich habe verschiedene Techniken angewandt, um in einem Traum zu bleiben, aber die bei weitem beste ist, mich mit Selbstgesprächen zu beruhigen.

Wenn du merkst, dass du deine Klarheit verlierst, kannst du mit dir selbst reden, um dich zu beruhigen, und einfach anfangen, die Dinge um dich herum in deinem Traum wahrzunehmen.


Teilen